Rettungsschwimmsport - Was ist das?

Die rettungssportlichen Disziplinen

Schwimmhalle:

Wie bei anderen Wettkämpfen messen sich die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer untereinander im Wettlauf gegen die Uhr. Die Strecken variieren in der Schwimmhalle von 50 Meter bis 200 Meter Länge. Unser wichtigstes Equipment dabei sind:

  • gute schwimmerische Fähigkeiten,
  • Rettungspuppe (Simulation einer zu rettenden Person),
  • Gurtretter und
  • Flossen.

Freigewässer:

Einen zweiten Schwerpunkt bieten die Freigewässerdisziplinen im See oder Meer. Dabei ist ein schneller sowie sicherer Umgang mit zwei Rettungsmitteln erforderlich:

  • Rettungsbrett und
  • Rettungskajak.

Neben dem Freiwasserschwimmen sind ebenso gute athletische Fähigkeiten gefragt. Viele Strecken erfordern kurze schnelle Sprints im Sand.

Interesse geweckt - einfach melden!

Ab einem Alter von 8 Jahren und guten schwimmerischen Grundfähigkeiten wäre ein rettungssportliches Training möglich: